Ertragssteigerung für Hotels

Umsätze steigern, Betriebsergebnisse dauerhaft erhöhen

Ein bewährtes Mittel im Logisbereich: der Kategorieverkauf. Kurzfristig wird der Durchschnittszimmerpreis angehoben und die Auslastung erhöht. Doch es gibt eine Alternative: Lassen Sie uns einen „Kategoriespiegel“ einführen, mit dessen Hilfe im Verkaufsgespräch nicht mehr der Preis, sondern die dafür gebotene Leistung im Fokus der Verhandlung steht. Das Motto: Mehrwerte erkennen und bewusst betonen – so werden Ihre Mitarbeiter in Zukunft Zimmer professioneller verkaufen.

Produkte schmackhaft machen – und besser verkaufen

Auch im Gastronomiebereich gilt: Besonderheiten herausstellen und Qualität kommunizieren.
Dazu analysieren wir zuerst Ihr Speise- und Getränkeangebot und kümmern uns im zweiten Schritt um eine optimale Darstellung der Produkte. Gleichzeitig schulen wir Ihre Mitarbeiter im aktiven Verkauf. Interaktive Fragetechniken, anschauliche Beschreibungen und attraktive Darstellung – damit lassen sich auch Produkte mit einem höheren Deckungsbeitrag erfolgreich verkaufen.

Kleiner Tipp für den Logis- und Gastronomiebereich: Passen Sie Ihre Preisstrukturen Ihren Produkten an und begründen Sie diese. So können Ihre Mitarbeiter, insbesondere in kleinen und mittelständischen Hotels, Ihre Entscheidungen glaubwürdig nach außen kommunizieren – und die gesetzten Ziele besser erreichen.

Ihr Plus

  • Wir schulen Ihre Mitarbeiter im aktiven Verkauf und steigern so Ihren Umsatz und Ertrag.
  • Dank optimaler Darstellung und interaktiver Kommunikation generieren wir Authentizität und Akzeptanz für Ihre Produkte bei den Gästen.

Ihr Berater:

Gustav Burckschat (Jahrgang 1964), Geschäftsführer der Firma Burckschat-RCM Hotelberatung GbR, kennt die Hotellerie Branche seit seiner Kindheit: Aufgewachsen in einer Berliner Hoteliers-Familie, absolvierte er nach seinem Abitur eine Ausbildung zum Koch in einem Vier-Sterne-Hotel und lernte die Branche an der Rezeption des Hotel Burckschat von der Pike auf kennen – in einem Haus mit 126 Zimmern. Es folgte ein Abstecher in die Schweiz und eine Anstellung bei Mövenpick.

Nach dem Besuch einer Handels- sowie Managementschule avancierte Gustav Burckschat 1993 zum F&B Manager, gefolgt von Positionen als Stellvertretender Direktor eines renommierten Vier-Sterne Hotels in Berlin, General Manager eines First Class Ferienhotels in Thailand und in Berlin Leiter verschiedener Hotels deutscher und internationaler Hotelgruppen.

Seit 2004 berät und betreut er als Hotelberater mittelständische Privathotels deutschlandweit – vielleicht bald auch schon Sie?!

PS: Übrigens, erfahrungsgemäß erzielen Kunden unserer Hotelberatung nach 9-12 Monaten bereits deutlich bessere Betriebsergebnisse. Dies können wir auf Grund uns vorliegender BWA´s belegen. Ertragssteigerung für Hotels ist somit auch kurzfristig möglich.