Zum Inhalt springen

Das Neue Jahr 2021 – Tipps und Hinweise

05 Januar 2021

Endlich ist das Jahr 2020 zu Ende – Frohes Neues Jahr 2021!

Lange war man nicht mehr so froh, dass vergangene Jahr zu verabschieden.

Ob das Jahr 2021 besser wird wissen wir noch nicht, aber wir hoffen es. Allerdings wussten wir, dass der Lockdown nicht am 10. Januar enden würde. Nun ist die Verlängerung nur noch eine Frage der Zeit. Bis Ende Januar? Bis Mitte Februar (nach Fasching)? Oder bis Anfang März, um mal wieder auf der „sicheren“ Seite zu sein?

Fakt ist, dass viele unserer Kunden bis heute (5.1.21) weder die Novemberhilfe in voller Höhe noch das KUG für November erhalten haben. Das ist ein Armutszeugnis für die Verantwortlichen in der Politik. Somit müssen die Hausbanken wieder bemüht werden, natürlich zu entsprechend hohen Zinssätzen.

Die Umsätze bis zur Öffnung werden – je nach Geschäftssegment – weiter bei Null oder geringfügig darüber liegen. Die Kosten laufen weiter. Mitarbeiter werden sich ggf. auf die Suche nach krisenfesten Jobs machen, da sie auf Dauer von 60-70% des Gehaltes nicht leben können und arbeiten wollen.

Wichtig ist, nicht den Mut zu verlieren und vor allem das Marketing und die Angebots- und Preisstruktur auf die täglich neue Nachrichtenlage anzupassen. Versuchen Sie gute Mitarbeiter weiter im Unternehmen zu halten. Geben Sie ihnen Aufgaben, schulen Sie sie. Bereiten Sie Dinge vor, zu denen Sie sonst nie Zeit hatten. z.B.

  • Mitarbeitergespräche führen
  • Mitarbeiter schulen
  • Stellenbeschreibungen für alle (und sich selbst) formulieren, ausgeben oder aktualisieren
  • Marketingplan aufstellen
  • Budget erstellen (falls noch nicht geschehen)
  • Lager aufräumen
  • Kassen-Artikel „aufräumen“
  • Büro neu organisieren
  • Abläufe neu strukturieren
  • Küche, Umkleiden, Bäder wirklich gründlich sauber machen

Bitte denken Sie auch daran, die Kassen und Hotelprogramme wieder auf die alten MwSt.-Sätze umzustellen.